Warning: fopen(/www/htdocs/w00e841a/projekte/marketing2.0/wp-content/plugins/social/debug_log.txt): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00e841a/projekte/marketing2.0/wp-content/plugins/social/lib/social/log.php on line 23

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w00e841a/projekte/marketing2.0/wp-content/plugins/social/lib/social/log.php on line 24
Das Marketingprojekt
Informationsmanagement © Sebastian Staendecke, modern-props / pixelio.de

Geschäftsprozessmanagement Software

Comindware Logo © comindware.com
Comindware Project  – Die Projektmanagementsoftware

Das Marketing- und Geschäfts-Management kann sich bei Ermangelung einer effizienten BPM Software  als sehr kompliziert für große Unternehmen  erweisen. Verschiedenste Mitarbeiter arbeitet an unterschiedlichen Aufgaben und eine einheitliche Schnittstelle zur Kommunikation und Abstimmung existiert meist nicht.

Mit Comindware Project bietet Comindware eine Geschäftsprozessmanagement Software an, welche diverse Funktionen und Werkzeuge für ein einfaches und effizientes Marketing-Geschäftsmanagement zur Verfügung stellt. Speziell für die professionelle Ausführung und Kollaboration wurde dieses Tool entwickelt. Es stellt eine Revolution im Projektmanagement dar. Weiterlesen

Email-Expo & Em@il-Night - Grafik © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Sandra Gätke

E-Mail-Expo verleiht die ersten E-Mailing-Awards

Interessierte Teilnehmer der Email-Expo © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Sandra Gätke
Interessierte Teilnehmer der Email-Expo © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Sandra Gätke

Im Mai 2014 trafen sich schon zum fünften Mal Unternehmen, Marketing‐Experten, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der Marketing-Branche, sowie zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher auf der E-mail-Expo, um über Branchenthemen wie CRM, E-Mail-Marketing, die Mobile Marketing Entwicklung und Branchenfortschritte zu diskutieren und informieren. Zudem organisierten die Organisatorinnen und Organisatoren im Rahmen der diesjährigen Expo zum ersten mal die “E‐Mailing‐Awards”, wie eunic-europe.eu berichtete.

Eine breite Palette an Informationen rund ums Thema Email-Marketing wurde durch zahlreiche Vorträge, Messestände und Gesprächskreise gewährleistet. Zudem bot die E-Mail-Expo dem Fachpublikum durch Gastrednerinnen und Gastredner aus ganzen Welt eine Plattform zum internationalen Erfahrungsaustausch. Weiterlesen

Paprika Gemüsetheke © Martin Fels / pixelio.de

Software unterstützt bei der Filialverwaltung und dem Kampagnen-Rollout

VISUAL STOREMANAGER © Zaunz Publishing GmbHGroße Konzerne oder auch Franchisegeber haben häufig die Problematik, dass das Wachstum und die hohe Anzahl an Filialen einen enormen Verwaltungsaufwand bedeuten.

Mit einer von uns entdeckten Software können sowohl Filialen verwaltet, wie auch Grundrisse und Möbel innerhalb der Filialen erfasst und positioniert werden. Weiterlesen

rote Farbe läuft aus © Tim Reckmann / pixelio.de

Münchner Malereibetrieb verhilft zur Corporate Identity

Alejandro_Plaza © Alejandroplaza - commons.wikimedia.org
Die künstlerische Gestaltung von Büroräumlichkeiten ist eine besonders schwer zu erlernende Fertigkeit! – Grafik © Alejandroplaza – commons.wikimedia.org

Büroräumlichkeiten sollten sich in die Corporate Identity eines Unternehmens einfügen und den Geist, sowie die Philosophie eines Unternehmens repräsentieren und wiederspiegeln. Allerdings gilt dies nicht nur für die “inneren Werte” eines repräsentativen Unternehmens-gebäudes. Weiterlesen

Erdinger Weissbräu © Thomas Rettberg / pixelio.de

SEMSATIONELL – Der Marketing-Allrounder aus Erding

SEMSATIONELL ist die Allround-Marketing-Agentur aus Erding - Grafik © SEMSATIONELL \ Francesco Ciotti
SEMSATIONELL ist die Allround-Marketing-Agentur aus Erding – Grafik © SEMSATIONELL Francesco Ciotti

SEMSATIONELL ist der Online-Marketing-Allrounder aus Erding. Mit über 15 Jahren Erfahrung im Online-Bereich analysiert dieser Kundenbedürfnisse effizient und realisiert diese kostengünstig und fundiert durch ein permanentes Monitoring des Budgets. Durch das transparentes Vorgehen sind die Kunden permanent informiert.

Die Firma entwirft unternehmensspezifische Konzepte, die diese in enger Abstimmung mit dem Kunden zügig umsetzt. Zudem unterstützt die Agentur ihre Klienten bei der konsequenten Nutzung der neuen Online-Vermarktungsmöglichkeiten. Weiterlesen

1280px-HK_Mong_Kok_night_Fa_Yuen_Street_KamCha_(Hong_Kong_Style_Milk_Tea)_Roll-Up_banners_Oct-2012 © Ekratoem

Roll Ups – Die beliebten Werbe-Aufsteller

Bei einem Stadtbummel sind sie unausweichlich – Die beliebten Roll Up Werbeaufsteller. Egal ob in Ladengeschäften oder sogar vor dem Eingang, die verschiedensten Roll Up Bannerkassetten und -materialien stellen sich zur Schau. BannerCompany bietet neben einem Standard Roll Up Gestell, auch eine Premium-Version mit lebenslanger Systemgarantie an. Darüber hinaus wird auch eine doppelseitige Version angeboten, mit der ein Roll Up auch frei im Raum aufgestellt werden kann. Die universellen Einsatzmöglichkeiten, und der günstige Preis, sind zwei entscheidende Argumente für die große Beliebtheit der Roll Ups.

Neben den klassischen Werbeplanen gehören diese zu den beliebtesten Werbemitteln im Großformat-Digitaldruck.
Durch die Fokussierung auf die sinnvollsten und beliebtesten Roll Up Grundgestelle bleibt dem Kunden ein meist unübersichtliche Auswahl nach dem richtigen RollUp erspart. Roll Ups von BannerCompany werden in drei verschiedenen Breiten von 85 bis 120 cm angeboten. Die zusätzliche Wahl des Bannermaterials, von robuster Plane bis hin zu einem Stoffbanner mit textilen Eigenschaften, ermöglicht eine Anpassung an die individuellen Ansprüche an die RollUps. Weiterlesen

Kickerturnier © Paulwip / pixelio.de

Tippgemeinschaften im Marketingsektor

Fußballerin mit Trikot und Ball © Tim Reckmann / pixelio.de
Grafik © Tim Reckmann / pixelio.de

Die Fussballweltmeisterschaft steht vor der Tür und der Ausnahmezustand ist ausgerufen. Die Marketingmaschinen brummen und in den Büros des tertiären Sektors werden Tippgemeinschaften organisiert. Fragen welche sich viele dieser Tippgemeinschaften stellen lauten:

Wo finden wir den besten Sportwettenanbieter. Welcher ist seriös und sicher ? Wo erhalten wir den höchsten Einzahlbonus?

Diese Fragen versucht Sportwetten24.com zu beantworten. Das Portal stellt Sportwettenanbieter und deren Angebote vor. Zudem erläutert dieses gängige Begriffe aus der Wettbranche wie zum Beispiel Quote, Wettsteuer, oder Bonus. Weiterlesen

Prozessablauftafel © Thomas Siepmann / pixelio.de

Comindware Tracker – Effektives Process Management

Arbeitsprozess © lichtkunst.73 / pixelio.de
Arbeits- und Planungsprozesse effektiv managen mit Comindware Tracker © lichtkunst.73 / pixelio.de

Comindware Tracker® ist ein Process Management System für adaptives BPM und Workflow-Verwaltung. Diese ermöglicht Echtzeitkontrollen der Geschäftsprozesse und eine Aktualisierung ohne Neuverteilung. Zudem bietet diese ElasticData für Flexibilität bei der Unterstützung unvorhersehbarer Geschäftsprozesse.  Außerdem verfügt diese Software über Funktionen wie Web-basierte API, Aufgaben spezifizieren, Fälligkeiten und Prioritäten festlegen, automatisch generierte Aufgaben und die Möglichkeit Genehmigungsabläufe mit visuellem Prozess-Builder abzubilden.

Weiterlesen

Ärztin mit Röntgenbild © Tim Reckmann / pixelio.de

Behandlungsfehler – Durchsetzung von Ansprüchen zu schwierig?

Brigitte Roth Grafik © jus-kanzlei.de
Brigitte Roth, Fachanwältin für Familienrecht & Medizinrecht – Grafik © jus-kanzlei.de


Die Gastautorin, Rechtsanwältin Brigitte Roth, ist Rechtsanwalt Arzthaftungsrecht Augsburg, der Kanzlei JuS Rechtsanwälte. Sie ist Fachanwältin für Medizinrecht. Sie beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren vornehmlich mit den Rechtsfragen zu ärztlichen Behandlungsfehlern und zum Krankenversicherungsrecht. Zudem ist Frau Rechtsanwältin Roth Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltsvereins (ARGE MedR


Rechtsanwältin Brigitte Roth
c/o JuS Rechtsanwälte Augsburg
Abt. Medizinrecht
Ulrichsplatz 12
86150 Augsburg
Tel. 0821 / 34660-24
www.jus-kanzlei.de

Die Zahlen aus dem Krankenhausreport der AOK für das Jahr 2014 gingen in den letzten Wochen durch die Presse. Ca. 19.000 Todesfälle werden darin genannt, die zu vermeiden gewesen wären.

Dies soll 1 % aller Fehlbehandlungen sein. Stellt man diese Zahl den Verfahren gegenüber, die von den Haftpflichtversicherern der Krankenhäuser und Ärzte genannt werden, wundert man sich noch mehr: hier ist von jährlich ca. 40.000 Verfahren die Rede die zu regulieren sind.

Was passiert mit all den anderen Fällen?

Ca. 150.000 Verfahren bleiben also ohne finanzielle Genugtuung des Patienten? Viele Patienten scheuen den Weg durch die Instanzen. Es ist bekannt, dass sich gerade bei schwerwiegenden Konsequenzen die Verfahren häufig über Jahre hinziehen. Vielfach liegt das tatsächlich an dem Abwehrverhalten der Versicherungen. In den seltensten Fällen sind es die Ärzte, die blockieren. Noch immer geistert bei den Medizinern der Satz: keine Fehler zugeben, sonst geht der Versicherungsschutz verloren.

Die Versicherungen tragen nicht dazu bei, dieses Missverständnis bei den Ärzten aufzuklären. Oft ist es auch die Erwartungshaltung von Patienten die Verhandlungen mit den Schädigern blockieren, denn in Deutschland zu erstreitende Schmerzensgeldbeträge sind weit von dem entfernt, was aus Amerika bekannt wird.

Ein taktisch richtiges Vorgehen hilft dem Patienten häufig am ehesten, eine zeitnahe und befriedigende Schmerzensgeldzahlung zu erhalten.
Bildquellen: Ärztin mit Röntgenbild © Tim Reckmann / pixelio.de, Brigitte Roth, Fachanwältin für Familienrecht & Medizinrecht – Grafik © jus-kanzlei.de Rechtsanwälte Augsburg

Buntstifte © Chris Beck / pixelio.de

Druckerwahl in der Marketingbranche

Drucker © disegno  / pixelio.de
Die Auswahl des passenden Druckers für eine Marketingabteilung kann  sich als wahre Qual der Wahl erweisen. Grafik © disegno / pixelio.de

Trotz des Fortschritts der permanenten Digitalisierung kann die Marketingbranche nicht auf Drucker verzichten. Unabhängig davon, ob ein Grafiker eine Vorabversion des in Auftrag gegebenen Flyers, oder ein Marketingleiter die von ihm erstellten Konzepte ausdruckt: Der Drucker ist täglich in Gebrauch und ohne diesen würden viele Arbeitsprozesse stagnieren.

Leider sind Drucker sehr kostenintensiv. Schon die Fixkosten für einen qualitativ hochwertigen Bürodrucker können mit mehreren Tausend Euro veranschlagt werden. Hinzu kommen die Materialkosten für Papier und Druckerpatronen\Toner. Weiterlesen

Marketingtrends & Entwicklungen